Akademie des Jüdischen Museums Berlin

Die zurückhaltende Platzgestaltung zwischen den prägnanten Gebäuden des Jüdischen Museums und der Akademie sind mit den Materialien von Stonepark belegt worden. Die Oberfläche wurde aus bunten gemischten Materialsorten der Marke ModernAntik gewählt. Die Platzfläche nimmt die Gliederung von den vorhandenen Strukturen des Vorplatzes am Kollegiengebäude auf. Der Grundriss der ehemaligen Sternwarte wurde als Fuge im ModernAntik-Pflaster nachgezeichnet. Einen besonderen Anspruch für Stonepark hatten die Naturstein-Massivelemente aus dem grau-rötlichen Granit Felsmark 232. Diese dienen als Sitzmöbel und nutzen die räumliche Situation in Beziehung zu der Architektur der Gebäude des Architekturbüros von Daniel Liebeskind.

Eckdaten

Alle wichtigen Daten zu diesem Projekt auf einen Blick:

Bauelemente Natursteinpflaster, Massivarbeiten
Natursteintypen Felsmark 232, ModernAntik-Pflaster
Oberflächen Gestockt, gesägt, geflammt
Gesamtfläche 3.500 m2
Massivelemente 100 m3
Architekt Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden