Tower 185 Frankfurt a. M.

Den Entwurf für den Tower 185 lieferte der Frankfurter Architekt Prof. Christoph Mäckler. Mit besonderem Augenmerk auf eine ressourcenschonende Planung sollte das Bauwerk lt. Aussage des Architekten mindestens 25 % der Energiekosten eines „normalen" Hochhauses einsparen und somit eine Zertifizierung des internationalen Gütesiegels LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) erreichen. LEED definiert Standards für umweltfreundliches, ressourcenschonendes, nachhaltiges Bauen. Die Außenanlagen wurden von der SAL- Planungsgruppe durchgeführt. Auch hier hielt man sich an das ganzheitliche Konzept und verwendete Natursteinmaterial von Stonepark. Der Stein sollte sich der Fassade anpassen und ebenso unaufdringlich wirken. Der ausgesuchte Granit Felsmark 257 erfüllt diese speziellen Anforderungen ideal. Dem sehr engen Lieferzeitraum für das Natursteinmaterial von nur 10 Wochen begegnete Stonepark mit einer absolut minutiösen Planung und einem gewohnt professionellen Workflow. Die Natursteinplatten und -blöcke wurden vor der Weiterverarbeitung genauestens vermessen und nach einem Verlegeplan gefertigt und gelegt bzw. gesetzt. Das Naturstein-Pflastermaterial wurde nach alter Handwerkskunst im Segmentbogen gesetzt.

Eckdaten

Alle wichtigen Daten zu diesem Projekt auf einen Blick:

Bauelemente Natursteinplatten, Natursteinpflaster, Naturstein-Massivarbeiten, Naturstein-Blockstufen
Natursteintypen Felsmark 257
Oberflächen Gestrahlt
Gesamtfläche 2.700 m2
Architekt SAL-Planungsgruppe, Münster